Olympus OM-D E-M5 MKII oder: Oly-Canon und zurück

Lange habe ich mich mit mir gerungen- nun ist sie da: meine neue Olympus OM-D E-M5 MKII!
Vor 3 Jahren bin ich von Olympus zu Canon gewechselt. Das dies ein Fehler war, musste ich in dieser Zeit leidlich feststellen.

Ich vermisste bei meinen Fotos Schärfe, Brillianz und eine gescheite Farbwiedergabe, wie ich sie von Olympus her kannte. Meine letzte Olympus war eine E-3, also eine Four-Third Kamera und davor eine E-500. Beide hatten mir sehr gute Dienste geleistet. Welcher Teufel mich damals geritten hat- fragt bitte nicht!

Der Entschluss, letztendlich zurück zu Olympus zu wechseln, fiel mir trotz des Preises (der auch nicht grad ein Pappenstiel ist!) relativ leicht. Letztendlich gab ich meinen “Gelüsten” nach einer neuen Kamera nach.

Nachdem “Unboxing” (das Video dazu habe ich mir und euch erspart; es gibt schon genug davon!)
konnte ich es kaum erwarten, ein Paar Fotos zu machen- ich wurde wahrhaftig nicht enttäuscht! Da war sie wieder: Die Schärfe, Brillianz und eine natürliche Farbwiedergabe. Die Fotos dazu werde ich noch in den nächsten Tagen nachliefern!

Gegönnt habe ich mir das Kit mit dem 12-50mm (das Objektiv ist sogar “splashproof” wie der Kamerabody!) natürlich beim Händler meines Vertrauens.Dazu habe ich mir bei Ebay das 40-150mm gekauft- allerdings noch das ältere Modell, weil günstiger und dies soweit auch erst mal meinen Ansprüchen und meinem Geldbeutel genügt.

Meine Gründe für den Wechsel waren die wie schon oben beschriebenen Features. Dazu kommt, das die E-M5 II geradezu ein Leichtgewicht ist- meine Fototasche ist nun erheblich leichter geworden. Ganz einfach per App kann ich nun auch die wichtigsten Funktionen der Kamera steuern und die Bilder zeitgleich mit einem Geotag versehen. Mittels der feinen Freeware “Camera Control” ist dies sogar per PC / Notebook möglich! Die Kamera bietet zweifellos noch mehr Gründe, sie unbedingt haben zu wollen- Olympus möge mir verzeihen, aber ich möchte hier keine zweite Produktbeschreibung hinlegen!

Die mannigfaltigen Funktionen und Einstellngsmöglichkeiten muss ich nun in den nächsten Tagen und Wochen erst einmal erkunden. Ich bin aber auf jeden Fall felsenfest davon überzeugt, mit dem Wechsel zurück zu Olympus den richtigen Schritt gemacht zu haben!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>